Donnerstag, 19. Oktober 2017

Mein Messebericht

Hallo meine lieben Leser,

heute habe ich für euch den Messebericht von der Frankfurter Buchmesse und der Bucon in Dreieich.

Ich habe 1 1/2 tolle Tage auf der Buchmesse verbracht und ein paar Stunden auf der Bucon.

Ich habe viele tolle Autoren und Blogger wiedergesehen oder erst kennen gelernt und jede einzelne Begegnung hat für mich diese zwei Tage zu etwas unvergesslichem gemacht.

Wen ich alles so dort getroffen habe, möchte ich euch jetzt gerne zeigen.


Als aller erstes habe ich die mehr als liebe Fanny Bechert getroffen. Ich habe ihr Buch "Countdown to Noah - Gegen Bestien" regelrecht verschlungen und stand in sehr nettem Kontakt mit ihr. Deshalb war es ein absolutes Muss, sie auf der Buchmesse zu treffen. Ich konnte es mir auch nicht nehmen lassen, Band 2 von Countdown to Noah signiert am Stand zu kaufen, da ich unbedingt weiterlesen möchte. Offiziell erscheint das Buch erst im November.

Liebe Fanny Bechert, es war mir eine große Freude dich getroffen zu haben. Bist echt eine ganz sympathische und liebe Person ;)




Als nächstes habe ich die liebe Petra Schier getroffen, da ich bei ihr im Rezensenten Team bin und ihre Weihnachtshundebücher regelrecht verschlinge.

Liebe Petra, es war mir eine Freude dich wieder zu sehen. Bist echt eine ganz liebe Person.
Danke fürs signieren der Bücher ;)




Danach habe ich die verdammt liebe Emily Thomsen getroffen. Da ich zu ihrem Bloggerteam gehöre und schon zwei Bücher von ihr regelrecht verschlungen habe und ich in nettem Kontakt zu ihr stand, musste ich auch sie unbedingt auch der Buchmesse treffen.

Liebe Emily, es war mir eine mehr als große Freude, dich endlich real kennen gelernt und getroffen zu haben. Du bist eine echt herzallerliebste und sympathische Person ;)




Das Autorenduo Rose Snow alias Anna Pfeffer auf der Buchmesse zu treffen ist jedes Jahr ein Muss für mich, da ich die Bücher der beiden einfach nur unglaublich liebe und die beiden einfach nur wahnsinnig sympathisch und verdammt lieb sind ;)

Liebe Ulli und Carmen, es war mir wieder eine wahnsinnige Freude euch wieder getroffen zu haben. Ich freue mich schon sehr aufs nächste mal ;)




Das Treffen auf der Buchmesse mit der lieben Märchenspinnerin Janna Ruth, hat geklappt und wir haben uns durch Zufall gefunden, was mich sehr gefreut hat, denn die liebe Autorin musst ich auch unbedingt treffen, da sie zu den Märchenspinnerinnen gehört und ich ja eine Fee davon bin und sie sooo ein tolles Buch geschrieben hat ;)

Liebe Jana, es war mir echt eine sehr große Freude dich getroffen zu haben, denn du bist eine ganz liebe, nette und sympathische Person ;)




Von links nach rechts: Felicitas Brandt, Tanja Voosen und Stefanie Hasse.

Ursprünglich wollte ich mir nur mein "Schicksalsbringer" von Stefanie Hasse signieren lassen, aber dann habe ich gesehen, das die liebe Felicitas Brandt auch bei der Signierstunde dabei ist und habe mir sofort ihr Buch "Als die Bücher flüstern lernten" signiert gekauft, da es sich sooo toll anhört ;)




Eine Messe ohne die wahnsinnig liebe und sympathische Greta Milan zu treffen, geht überhaupt nicht. 

Danke liebe Greta, das es dieses Jahr wieder geklappt hat mit dem Treffen und das wir uns ein bisschen ganz nett und lieb unterhalten konnten. Danke auch für Bastians Schmetterling ;)




Die liebe Sarah Saxx musste ich auch unbedingt treffen, da ihre Bücher einfach nur wahnsinnig toll sind und ich sie in Rekordzeit als lese ;)

Liebe Sarah, es war echt ein richtig schönes Treffen mit dir ;)
Freue mich schon jetzt aufs nächste mal, du bist nämlich sooo eine liebe ;)




Des weiteren habe ich die liebe Ava Reed getroffen, deren Beiträge ich in Facebook regelmäßig verfolge. Habe auch schon ein paar Bücher von ihr daheim, welche ich ganz bald unbedingt lesen möchte, da sich die Bücher einfach nur megatoll anhören ;)

Bist ebenfalls eine ganz liebe Person ;)




Durch Zufall habe ich gesehen, das Wulf Dorn auf der Buchmesse ist und musste sofort zu ihm hin und mich ein bisschen mit ihm unterhalten und ein Foto machen. Habe von ihm schon ein Buch gelesen, welches mir sehr gut gefallen hat. 

Lieber Wulf Dorn, es war mir eine Ehre ;)




Am Samstag war ich nach der Buchmesse, wie oben schon geschrieben, noch auf der Bucon in Dreieich, da ich ein paar der Märchenspinnerinnen und eine Fee der Märchenspinnerei treffen wollte.

Das war zum einen die liebe Märchenspinnerin Sylvia Rieß. Ich war mir echt eine Freude, dich in echt zu sehen. Bist echt eine ganz liebe und nette Person.




Zum anderen habe ich mehr als liebe Märchenspinnerin Katharina Ushachov, da wir uns leider auf der Buchmesse verpasst haben, aber auf der Bucon endlich gefunden habe. Es war mir eine sehr große Freude dich zu treffen und dich real ein bisschen näher kennen zu lernen.

Bist eine echt sehr nette Person ;)




Auf der Bucon durfte ich auch meine liebe Feenschwester Michelle treffen, was mich sehr gefreut hat ;) Du bist echt eine ganz liebe und ich hoffe man sieht sich mal wieder ;)

Ps: Fragt mich nicht, wo ich hinschaue, ich habe nämlich keine Ahnung, auf jeden Fall leider nicht in die Kamera




Und nochmal ein Gruppenbild von uns Feen und Märchenspinnern


Auf der Buchmesse und auf der Bucon hatte ich auch das Glück die liebe Sabrina (links von mir) real kennen zu lernen. Es war mir echt eine sehr große Freude dich zu treffen und mich mit dir ein Weilchen zu unterhalten. Bist echt eine ganz liebe Person ;)


Auf der Buchmesse in Frankfurt durfte ich auch noch die liebe Dorothea Flechsig treffen. Es war mir ebenfalls eine sehr große Ehre. War ein sehr nettes Gespräch und ich freue mich schon sehr auf das Buch ;)

PS an alle: Ihr alle habt die Buchmesse und die Bucon zu etwas ganz besonderem für mich gemacht und werde die Zeit nicht mehr vergessen. Dankeschön euch allen ;)

Ihr seit alle auf eure Art und Weise etwas besonderes und ich freue mich sehr euch zu kennen ;)



Nun noch ein paar Bilder von der Buchmesse selbst:









So, das war nun mein Messebericht von der Frankfurter Buchmesse und der Bucon in Dreieich. 


Bis bald
eure Rebecca
















Mittwoch, 18. Oktober 2017

Gewinnerbekanntgabe zum Flashmob zum neuen Buch "Flerya - Drachenschlaf" von der lieben Emily Thomsen

Hallo meine lieben Leser,

jetzt ist es endlich soweit und ich darf euch den Gewinner vom Flashmob zum neuen Buch "Flerya - Drachenschlaf" von Emily Thomsen bekannt geben ;)

Bei mir hat die liebe Sandra Wittig gewonnen, die auf Facebook kommentiert hat ;)

Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit dem Gewinn ;)

Bitte melde dich bei mir zwecks deiner Adresse, bis Sonntag, ansonsten verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.

An alle anderen, seit bitte nicht traurig, es kann bei mir leider nur einen Gewinner geben. Falls ihr bei mehreren Bloggern kommentiert habt, schaut doch bei den anderen auch vorbei, vielleicht habt ihr ja dort gewonnen.

Alles liebe und bis bald eure Rebecca

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Rezension zum Buch "Flerya - Drachenschlaf" von Emily Thomsen

https://www.amazon.de/Flerya-Drachenschlaf-Emily-Thomsen-ebook/dp/B075YWD9G2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507794663&sr=8-1&keywords=flerya


Daten zum Buch:

Titel: Flerya - Drachenschlaf
Autor: Emily Thomsen               
Genre: Fantasy
Verlag: Drachenmondverlag
Homepage vom Verlag: https://www.drachenmond.de/
Seitenzahl: 340 Seiten
Erschienen: 12. September 2017


Inhalt des Buches: 

Teil 1 der Flerya Trilogie

In dem Buch geht es darum, das der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul verbannte und damit das Reich vor dem Untergang bewahrt hat. Einzig allein die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann die Herrscherin der Ghul (Aine) befreien. Nichts anderes möchte der obere Feldherr der dunklen Herrscherin Yadiran und macht alles ihm mögliche dafür und entführt kurzerhand Gardoraths Tochter Flerya, die für immer mit Kemantie verbunden ist und zieht sie as sein eigenen Kind auf. Flerya schenkt ihm all ihre Liebe, da sie sich an ihre wahre Herkunft nicht erinnern kann. Yadiran wartet ungeduldig auf Fleryas 16ten Geburtstag, denn da erwacht der Drache in ihr und sie kann somit Aina befreien. Yadiran möchte das Flerya nach der Befreiung stirbt. Flerya versucht alles ihr erdenklich mögliche um ihrem Entführer zu entfliehen und den Untergang von Emireschas abzuwenden. 




Charaktere:

Die Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen, wurden sehr gut ausgearbeitet und waren sehr interessant. Sie passten alle perfekt zum Buch und der Geschichte.


Cover und Aufmachung des Buches: 

Ich finde das Cover von "Flerya - Drachenschlaf" einfach nur atemberaubend schön. Es passt perfekt zum Buch und der Geschichte und macht total Lust darauf, das Buch sofort zu lesen.


Schreibstil: 

Der Schreibstil ist einfach nur wahnsinnig schön. Einmal angefangen zu lesen, schon kann man nicht mehr aufhören. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, da es mir einfach  nur unmöglich war, das Buch zur Seite zu legen. Die Geschichte hat mich einfach von Anfang bis Ende in ihren Bann gezogen. Die Autorin hat die Schauplätze der Geschichte richtig toll beschrieben, sodass ich beim Lesen meinte, ich wäre mitten im Geschehen dabei und erlebe alles hautnah mit.


Meine Meinung:

Ich habe schon ein Buch der Autorin gelesen, welches mir wahnsinnig gut gefallen hat und deshalb musste ich auch dieses Buch hier lesen, da sich der Klappentext echt richtig toll anhört und das Cover einfach nur traumhaft schön aussieht. Was soll ich sagen, auch dieses Buch hat mir megamäßig gut gefallen und habe sehr schöne Lesestunden mit verbracht. Eine sehr schöne Fantasy Geschichte mit tollen Charakteren und Schauplätzen. Ich kann dem Buch einfach nur 5 Sterne vergeben.

Danke liebe Emily Thomsen für diese tolle Geschichte ;)

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Rezension zum Buch "Wann immer ich die Sonne sehe" von Michelle Schenk

https://www.amazon.de/Wann-immer-ich-Sonne-sehe/dp/3942790300/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8


Daten zum Buch:
Titel: Wann immer ich die Sonne sehe
Autor: Michelle Schenk               
Genre: Roman
Verlag: Canim Verlag
Homepage vom Verlag: http://www.canim-verlag.de/
Seitenzahl: 212 Seiten
Erschienen: 22. September 2017


Inhalt des Buches: 

Ein wunderbarer und sehr zu Herzen gehender Roman.

Wann immer du die Sonne siehst, bin ich bei dir:
Achte auf die Zeichen, dann findest du selbst in der tiefsten Schwärze
der Nacht eine helle Sonne.

In dem Buch geht es um Mia, die mehr als sauer auf das Leben ist, denn es hat ihr ihre große Liebe Kai genommen. Sie glaubt nicht daran, das ihr die Sonnenkette, die Kai ihr geschenkt hat, in dunklen Zeiten, die Sonne für sie scheinen lässt. Sie vergräbt sich daher in ihrer Trauer. Als sie einen Brief mit einer Aufgabe findet, verändert sich ihr Leben schlagartig. Nebenbei lernt sie auch noch Hannes mit seinen warmen braunen Augen kennen, der ihr Leben auch völlig auf den Kopf stellt. Mia ist auf der Suche nach der Sonne und dabei geschehen einige Wunder. Ist sie bereit, ihr Herz dafür zu öffnen? Gibt es in ihrem Leben eine zweite Chance auf das Glück?


Charaktere:

Die verschiedenen Charaktere des Buches waren mir wahnsinnig sympathisch.

Mia: Sie hat es echt nicht leicht im Leben, da ihr das Leben ihren Freund genommen hat und sie deshalb in ihrer Trauer versinkt. Aber hinter jeder Trauer folgt auch Sonnenschein, wie Mia schon ganz bald feststellen wird.

Kunda und Bille: Einfach zwei supertolle Charaktere, die immer für Mia da waren, egal wie sehr Mia sie vor den Kopf gestoßen hat.

Hannes: Ein mehr als sympathischer Mann, der nur das beste für Mia möchte, damit sie endlich aus ihrer Trauer rauskommt. Er ist immer für sie da, tut sein bestes um sie aufzuheitern und zeigt ihr, das nach Trauer auch wieder Sonnenschein folgt.


Cover und Aufmachung des Buches:

Das Cover finde ich einfach nur wahnsinnig schön. Einfach nur traumhaft.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht, flüssig und mehr als angenehm, sodass es mir unmöglich erschien, das Buch aus der Hand zu legen. Ich wollte nämlich immer wissen, wie es mit Mia weitergeht und ob sie die Sonne findet. Die Geschichte hat mich einfach nur wahnsinnig fasziniert und es sie war einfach nur sehr berührend. Habe das Buch somit also regelrecht verschlungen. Ich konnte mir bildlich alles sehr gut vorstellen, sodass ich alles hautnah miterlebte.


Meine Meinung:

Als ich das Cover und den Klappentext dieses Buches sah, musste ich das Buch unbedingt lesen und ich habe es nicht bereut, denn das Buch war einfach nur wahnsinnig schön und herzerwärmend. Das Buch regt echt sehr zum Nachdenken an und es verbirgt sich eine schöne Botschaft hinter der Geschichte und zwar, das nach Regen immer wieder Sonnenschein folgt, man muss nur auf die kleinen Zeichen warten. Ich kann eine ganz klare Leseempfehlung für das Buch aussprechen und demnach verdient es 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte.

Leute ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen. Ein Must Read.

Montag, 9. Oktober 2017

Coverrelease zur neuen Märchenreihe von Maya Sheperd



Hallo meine lieben Leser,
ich gehörte zu den 100 ersten Personen, die das Cover zum Auftakt der neuen Märchenserie von Maya Shepherd, die monatlich erscheinen wird sehen durfte und nun dürft ihr es auch. Den Anfang macht die Apfelprinzessin, die am 03.02.2018 erscheint

Wie findet ihr das Cover? Ich finde es schön ;)
Hier der Klappentext für euch:

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal entscheiden wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.
Ein sehr toller Klappentext Nicht wahr?

Liebe Grüße
eure Rebecca

Freitag, 6. Oktober 2017

Cover und Klappentext Release zum 9ten Märchen der Märchenspinnerei

Hallo meine lieben Leser,

leider hat niemand beim raten vom 9ten Märchen der Märchenspinnerei mitgemacht, aber ich möchte euch dennoch verraten um was für ein Märchen es sich denn nun handeln wird.

Mein Lieblingsmärchen Aschenputtel wird neu aufgelegt, worüber ich mich wahnsinnig freue.
Ich bin schon ganz gespannt auf das neue Märchen ;)

Hier das Cover zum Buch:



Und der Klappentext:

Nein zwischen Geschwistern
Eine magische Verwandlung
Ein gefundener Schuh


Robin kann sein Glück kaum fassen. Der junge Schmiedegeselle darf seine königlichen Halbbrüder Dante und Alexander als Knappe zu einem wichtigen Turnier begleiten. Statt jedoch Ruhm und Ehre zu erlangen, bekommt Robin nur Hohn und Spott zu spüren. Dante, den er sein Leben lang verehrte, stellt sich nicht als der Mann heraus, für den Robin ihn immer hielt, und Alexander zeigt sich von einer noch übleren Seite. Als er das Dienstmädchen Vivienne bedrängt, muss Robin sich entscheiden: Zieht er vor seinen Halbbrüdern den Kopf ein oder handelt er wie ein echter Ritter und verspielt damit die Chance, jemals einer zu werden?
„Aschenputtel“ mal anders. In „Der siebte Sohn“ von Julia Maar ist es ein königlicher Bastard von niederer Stellung, der mehr Ehre und Anstand beweist als so mancher Prinz. Dabei zeigt sie, dass man trotz aller Widrigkeiten an seinen Idealen festhalten kann.

Ps: Das Märchen erscheint übrigens am 22.10.2017

Und habe ich neugierig auf das 9te Märchen der Märchenspinnerei gemacht?
Wie gefällt euch das Cover und der Klappentext?

Könnt es mir gerne in die Kommentare schreiben.


Liebe Grüße
eure Rebecca

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Buchneuerscheinung "Camp der drei Gaben - Juwelenglanz" von Andreas Dutter


Hallo meine lieben Leser,

heute erscheint das neue Buch "Camp der drei Gaben - Juwelenglanz" von Andreas Dutter bei Impress.

Hier der Klappentext dazu:

**Entdecke, was wirklich in dir steckt**
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…

Nach seinem glamourösen Einzelband »Beauty Hawk« präsentiert BookTuber Andreas Dutter nun seine neue Reihe »Camp der drei Gaben« und wartet mit allerhand einzigartigen Fantasyelementen und düsterer Campatmosphäre auf!

Quelle: https://www.amazon.de/Camp-drei-Gaben-1-Juwelenglanz-ebook/dp/B073S6VL3W/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1507191968&sr=8-1&keywords=Camp+der+drei+Gaben


Hört sich dieses Buch nicht richtig toll an?

Ihr müsst euch das Buch unbedingt etwas genauer anschauen und bei Gefallen auch Kaufen ;)


Liebe Grüße
und bis bald
eure Rebecca





Mittwoch, 4. Oktober 2017

Feenpost zum 9ten Märchen der Märchenspinnerei

Hallo meine lieben Leser,

heute kam die Feenpost zum 9ten Märchen der Märchenspinnerei bei mir an, die ich euch nun gerne zeigen möchte ;)



Na, was denkt ihr, um was für ein Märchen es sich diesmal handeln könnte?

Dürft mir eure Vermutungen gerne in die Kommentare schreiben.


Liebe Grüße
eure Rebecca

Montag, 2. Oktober 2017

Gewinnspielflashmob zum bald erscheinenden Buch "Flerya - Drachenschlaf" von Emily Thomsen

Hallo meinen lieben Leser,

heute habe ich was ganz tolles für euch ;)




Die liebe Emily Thomsen hat sich nämlich was ganz besonderes, zu ihrem bald erscheinenden Buch "Flerya - Drachenschlaf" ausgedacht, es wird nämlich ein sehr großes Gewinnspiel geben ;)


(Bitte alles ganz genau durchlesen)
Vierzig Buchblogger werden es sein, die jeweils ein Gewinnpaket verlosen, es wird also 40 Gewinner gebe.
Es wird ein großer #fleryagewinnspielflashmob sein
Folge bitte dem Hashtag zu 39 weiteren Gewinnspielen.
(ACHTUNG, das Gewinnspiel läuft auch auf Instagram)
Gewinne eines von vierzig Päckchen, gefüllt mit einem Schmucklesezeichen zu Flerya, einem Armband, Goodies, eine Duftkerze, Midsommartee passend zum Buch, signierte Poster, eine Illustration aus dem Buch auf Büttenpapier, von der Autorin ausgesuchten Beigaben (die vom Bild abweichen können) und einer kleinen Überraschung des Bloggers bei dem du gewinnst.
Du möchtest mit dabei sein und eines der vierzig Päckchen gewinnen? Dann schreibe bitte einen lieben Kommentar unter diesen Post
Schön wäre es auch, wenn ihr die Seiten der Buchblogger liked, Freunde verlinkt und die Beiträge teilt. Das würde Emily und uns Blogger sehr freuen, aber natürlich ist es kein Muss!
Das Gewinnspiel läuft bis zum 16.10. um 16 Uhr und wird innerhalb einer Woche ausgelost. Wie immer hat Facebook oder Instagram nichts mit dem Gewinnspiel zu tun. Emily versendet die Gewinne innerhalb von Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und du musst volljährig sein oder die Erlaubnis deiner Eltern haben.

Und nun wünsche ich euch viel Glück
Bis dann
eure Rebecca


Freitag, 29. September 2017

Rezension zum Buch "Du + Ich = Liebe" von Heike Wanner

https://www.amazon.de/Du-Ich-Liebe-Heike-Wanner/dp/1975903811/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1506671939&sr=1-1&keywords=heike+wanner+du+und+ich



Daten zum Buch:Titel:Du + Ich = Liebe
Autor: Heike Wanner                  
Genre: Liebesroman
Verlag: Edel Elements
Homepage vom Verlag: http://edelelements.de/
Seitenzahl: 362 Seiten
Erschienen: 08. September 2017


Inhalt des Buches: 

Eine richtig schöne Liebesgeschichte.

In dem Buch geht es um die siebzehnjährige Nika, die immer einen Plan hat. Dann trifft sie auf den querschnittsgelähmten Ben und ihr Leben ändert sich schlagartig. Ben findet nach seinem mehr als schweren Unfall gerade erst wieder zurück in den Alltag und möchte eigentlich nur seine Ruhe haben. Nika landet aber durch Zufall in seinem Leben und sie mischt sein Leben kräftig auf. Von jetzt auf nacher ist alles anders. Aus einem ersten Kuss wie die große Liebe und der Traum von einer gemeinsamen Zukunft wird Wirklichkeit. Doch leider stellt sich Nika und Ben, das Schicksal mehr als in den Weg.


Charaktere:

Die Charaktere des Buches fand ich allesamt sehr sympathisch und habe sie sofort in mein Herz geschlossen.

Nika: Sie ist ein sehr sympathisches Mädchen, das immer einen Plan parat ab. Doch als sie auf Ben trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Ich find es richtig klasse von ihr, das sie Ben so nimmt wie er ist, auch wenn er im Rollstuhl sitzt. Das ist eben wahre Liebe wie sie im Buche steht.

Ben: Er ist ein sehr sympathischer Junge, der nach seinem schweren Unfall eigentlich nur eines möchte und zwar in Ruhe gelassen zu werden. Doch als Nika in sein Leben tritt, ist es mit der Ruhe vorbei. Ich finde es einfach nur schön, wie er sich in Nika verliebt und sich sehr wohlfühlt mit ihr.

Einfach nur zwei traumhafte Charaktere.


Cover und Aufmachung des Buches: 

Das Cover finde ich einfach nur traumhaft schön. Im Hintergrund sieht man Blumenornamente. Mittig auf dem Cover findet man ein großes rotes Herz mit dem Buchtitel drauf. Auf dem Herz sieht man den querschnittsgelähmten und im Rollstuhl sitzenden Ben und danaben Nika. Ich finde das Cover mehr als gelungen und es passt einfach wahnsinnig gut zum Buch und der Geschichte. Ein besseres Cover hätte man meiner Meinung nach echt nicht finden können.

Was ich ebenfalls toll fand, ist das man bei Facebook bei der Coverauswahl mithelfen durfte.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Buches ist locker, leicht und mehr als angenehm, sodass die Seiten beim Lesen einfach nur so dahinflogen. Ich konnte das Buch durch den mehr als tollen Schreibstil einfach nicht aus der Hand legen und innerhalb kürzester Zeit, war es auch schon durchgelesen. Die Geschichte ist aus der Sicht von Nika und Ben geschrieben, was mir mehr als gut gefallen hat, denn so konnte man sich richtig gut in die Gefühlswelt der beiden hineinversetzen und versteht warum jeder so ist, wie er nun mal ist. Die einzelnen Kapitel sind in Tage aufgeteilt mit Datum, was mir ebenfalls mehr als gut gefallen hat.


Meine Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin einfach nur mehr als begeistert. Das Cover und der Klappentext haben mich von Anfang an schon in den Bann gezogen und als ich dann anfing zu lesen auch die Geschichte. Es war einfach nur unmöglich das Buch aus der Hand zu legen, da der Schreibstil einfach nur wahnsinnig toll war und die Charaktere einfach nur mehr als bezaubernd waren. Das Geschichte ist einfach nur eine traumhaft schöne Liebesgeschichte mit einem etwas schwierigen Hindernis, aber wenn man wirklich liebt, dann kann man alles gemeinsam überwinden.

Ich kann das Buch einfach nur uneingeschränkt empfehlen. Es gehört meiner Meinung nach in jedes Bücherregal. Einfach sooo traumhaft schön. Natürlich hat es volle 5 Sterne verdient, auch wenn es weiteraus mehr verdient hätte.

Dienstag, 26. September 2017

Rezension zum Buch "Die kleine Hummel Bommel und die Liebe" von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias  

https://www.amazon.de/Die-kleine-Hummel-Bommel-Liebe/dp/3845813237/ref=sr_1_1?s=toys&ie=UTF8&qid=1506424489&sr=8-1&keywords=die+kleine+hummel+bommel+und+die+liebe


Daten zum Buch:
Titel:Die kleine Hummel Bommel und die Liebe
Autor: Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias                    
Genre: Kinderbuch
Verlag: arsEdition
Homepage vom Verlag: http://www.arsedition.de/
Seitenzahl: 32 Seiten
Erschienen: 18. September 2017


Inhalt des Buches: 

Liebe ist Liebe!

Im neuesten Abenteuer stellt sich die kleine Hummel Bommel die Frage, was denn Liebe ist. Sie macht sich auf, die Liebe zu finden. Gar keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellt. Die Liebe ist nämlich sehr vielseitig und unterschiedlich. Am Ende weiß die kleine Hummel Bommel aber, das Liebe wie ein Sonnenstrahl ist. Man kann ihn zwar nicht sehen, aber er wärmt einen dennoch.


Charaktere:

Die Charaktere sind in diesem Buch, genauso wie in den anderen Hummel Bommel Büchern sehr herzallerliebst. Man muss sie alle einfach nur in sein Herz schließen.


Cover und Aufmachung des Buches: 

Das Cover und die Aufmachung des Buches ist einfach wieder nur wahnsinnig schön und mit soviel Liebe zum Detail.


Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker, leicht, angenehm und sehr kindgerecht. Einfach nur ein toller Schreibstil.


Meine Meinung:

Ein sehr schönes und herzerwärmendes Kinderbuch, welches den Kindern die Liebe etwas näher bringt. Man lernt mit dem Buch, das man die Liebe zwar nicht sieht, aber sie immer da ist.

Ich kann dem Buch einfach nur 5 verdiente Sterne vergeben.


Montag, 25. September 2017

Rezension zum Buch "Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück" von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias

https://www.amazon.de/kleine-Hummel-Bommel-sucht-Glück/dp/3845812869/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8


Daten zum Buch:

Titel: Hummel Bommel sucht das Glück
Autor: Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias                    
Genre: Kinderbuch
Verlag: arsEdition
Homepage vom Verlag: http://www.arsedition.de/
Seitenzahl: 32 Seiten
Erschienen: 06. Januar 2016


Inhalt des Buches: 

Die richtig süße Fortsetzung des Bilderbuch-Bestsellers "Die kleine Hummel Bommel" mit zwei neuen Liedern.

Hummel Bommel hat mittlerweile das Fliegen gelernt und möchte nun hinaus in die weite Welt.

Sie packt promt ihre Karte, ihren Kompass und die Honigbrote ihrer Mama in ihren Lederranzen und macht sich auf, um das Glück zu suchen.

Am Ende merkt sie, das das Glück schon die ganze Zeit zuhause war, denn das Glück ist da, wo man zu Hause und wo seine Familie und Freunde sind.


Charaktere:

Die Charaktere des Buches sind einfach nur total herzallerliebst und man schließt sie sofort in sein Herz.



Cover und Aufmachung des Buches: 

Das Cover und die Aufmachung des Buches ist einfach wieder nur ein wahnsinnig schön.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Kinderbuches ist locker, leicht, angenehm und sehr kindgerecht. Es hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht das Kinderbuch zu lesen. Einfach nur ein toller Schreibstil.


Meine Meinung:

Da mir Band 1 von Hummel Bommel schon so wahnsinnig gut gefallen hat, musste ich auch Band 2 unbedingt lesen. Die Aufmachung des Buches ist einfach nur wahnsinnig schön. Die Charaktere sind einfach nur herzallerliebst und die Geschichte ist so schön. Wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, lernt man auch, das das Glück da ist wo man zuhause ist und wo die Familie und seine Freunde sind.

Ich kann dem Kinderbuch einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben und es uneingeschränkt empfehlen.

Freitag, 22. September 2017

Rezension zum Buch "Lauernde Schatten" von Katrin Rodeit

https://www.amazon.de/Lauernde-Schatten-Katrin-Rodeit/dp/154204734X/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8


Daten zum Buch:

Titel: Lauernde Schatten
Autor: Katrin Rodeit
Genre: Thriller
Verlag: Edition M
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 286 Seiten
Erschienen: 12. September 2017


Inhalt des Buches:

Ein mehr als spannender erster Fall für Kommissarin Jessica Wolf.

Jessica Wolf die Kriminalhauptkommissarin setzt alles ihr mögliche daran, die entführte Hannah, Tochter des Fleischfabrikanten Oskas Falkenberg zu finden und ihr Leben zu retten. Die erste Lösegeldübergabe platzt leider und es scheint, das das Todesurteil für Hannah besiegelt ist. Von ihr fehlt nämlich nach wie vor jede Spur. Überraschenderweise geht aber eine neue Lösegeldforderung ein und ein mehr als mörderischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt...


Charaktere:

Die Charaktere des Buches haben mir richtig gut gefallen und passten perfekt zum Thriller.

Jessica Wolf: Sie ist ein sehr sympathischer Charakter, der alles dafür tut, das die verschwundene Hannah ganz schnell wieder gefunden wird. Sie vernachlässig durch ihre Arbeit als Kriminalhauptkommissarin ihren Sohn Finn, der alles andere als begeistert ist. Vor nicht allzu langer Zeit ist nämlich auch sein Vater (ihr Mann) gestorben und es ist alles andere einfach, damit klarzukommen. Finn ist zudem auch noch in der linken Szene aktiv und das macht seiner Mama zudem auch noch zu schaffen.

Hannah: Hannah ist auch rundum gelungen und tut ihr bestes, um gesund und heil, wieder nach Hause zu kommen. Sie hofft immerzu, das der Entführer sie endlich freilässt. Sie tut mir echt sehr Leid und ich leide mit ihr. Eine Entführung wünscht man niemand. Am besten wäre es, es würde keine Entführungen geben.

Oskar Falkenberg: Er ist auch ein sehr sympathischer, dem das Wohlergehen seiner Tochter mehr als wichtig ist. Er versucht alles ihm erdenklich mögliche, um Hannah aus den Fängen der Entführer zu bekommen. Ihm ist sogar seine Firma unwichtig. Nur das Leben von Hannah ist ihm mehr als wichtig.



Cover:

Das Cover des Buches finde ich richtig gelungen. Es ist einfach nur toll und passt perfekt zum Buch, denn die Hütte im Wald ist ein Schauplatz im Buch. 


Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, angenehm, spannend und sehr fesselnd. Von Anfang an, war ich mitten in der Geschichte drin und meinte das ich alles hautnah miterlebe. Es wurde alles sehr gut dargestellt, sodass ich alles bildlich alles sehr gut vorstellen konnte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich immerzu wissen wollte, wie es mit Hannah weitergeht und ob sie heil und gesund wieder gefunden und frei gelassen wird. 

Geschildert wird die Geschichte aus der Sicht von Jessica, was mir sehr gut gefallen hat. Was mir noch sehr gut gefallen hat, war das man auch was aus der Sicht von Hannah und ihrem Vater lesen kann, denn so kann man sich wahnsinnig gut in die Gefühlswelt von Jessica, Hannah und ihrem Vater hineinversetzen. Man leidet und fiebert und mit den dreien mit. Rundum gelungen, wie ich finde.


Meine Meinung:

Normalerweise lese ich nicht gerne Thriller, da sie meist blutig sind. Aber seit relativ kurzer Zeit, habe ich Psychothriller für mich entdeckt und jetzt trau ich mich auch teilweise an normale Thriller ran. Da ich Katrin Rodeit die Autorin auch schon eine etwas längere Weile persönlich kenne und sich ihr Thriller "Lauernde Schatten" echt sehr spannend und interessant anhörte, musste ich dieses Buch unbedingt lesen und was soll ich nun schreiben, ich bin restlos begeistert und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es ist einfach eine super spannende Geschichte, mit tollen Charakteren und einem mehr als fesselnden Schreibstil. Das war auf jeden Fall nicht das erste und letzte Buch gewesen sein, welches ich von der lieben Katrin Rodeit gelesen habe. Freu mich schon auf viele weitere Fälle mit Jessica Wolf. Ich kann dem Buch nur 5 verdiente Sterne vergeben.

Danke liebe Katrin Rodeit für dieses tolle Leseerlebnis.

Mittwoch, 20. September 2017

Rezension zum Buch "Zarin Saltan" von Katharina Ushachov

https://www.amazon.de/Zarin-Saltan-Band-M%C3%A4rchenspinnerei-Maerchenspinnerei-ebook/dp/B075L6J5YQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505900021&sr=8-1&keywords=zarin+saltan



Daten zum Buch:

Titel: Zarin Saltan
Autor: Katharina Ushachov
Genre: Märchenadaption
Homepage der Märchenspinnerei: http://maerchenspinner.layeredmind.de/
Seitenzahl: 108 Seiten
Erschienen: 13. September 2017


Inhalt des Buches:

Ein begehrter Junggeselle
Drei Konkurrentinnen
Ein magisches Einhörnchen

In dem Buch geht es um die Slawistikstudentin Anna, die von ihren besten Freundinnen heimlich bei einer russischen Datingshow angemeldet wird, ohne das sie was davon ahnt. Sie ist natürlich alles andere als begeistert, aber lässt sich trotzdem darauf ein. Was sie nicht ahnt ist, das sie bei der Datingshow den Kaviarzar Viktor begegnen wird. Sehr überraschend wählt er sie aus und Anna ist nur minimal davon entfernt, von einem wunderbaren Leben wie im Märchen. Leider lassen Neid und Missgunst, den Traum bald nur noch zu einem Alptraum werden. Anna braucht nun jede erdenkliche Hilfe, die sie bekommen kann. Selbst wenn diese Hilfe magisch ist und die Helfer merkwürdig anmuten.

Dies ist nun der 8. Band der Märchenspinnerei und er erzählt die Geschichte von "Zar Saltan" neu. Katharina Ushachov lässt die Geschichte in einem neuen Gewand mit den Themen Feindschaft, Eifersucht und Oberflächlichkeit in einem modernen Setting neu erwachen. Sie lässt sogar die Zarin sprechen, die im Original wohl leider nicht zu Wort kommt.


Charaktere:

Die Charaktere des Buches haben mir soweit alle gut gefallen und waren mit sofort sympathisch, außer zweien, aber das wird euch wohl nicht anders ergehen, wenn ihr das Buch lest oder gelesen habt. 

Anna: Sie ist eher schüchtern und zurückhaltend und traut sich nicht so recht Männer anzusprechen die ihr gefallen. In ihr sehe ich mich teils wieder. Ich mag sie als Person sehr.

Viktor: Er ist ebenfalls ein sehr sympathischer Charakter , der mir von Anfang an sehr gut gefallen hat, denn er ist zuvorkommend, liebevoll und möchte das es Anna an nichts mangelt. Er möchte Anna die Welt zu Füßen legen. Einfach nur wie im Märchen. Hach, so einen Mann hätte ich auch gerne.


Cover: 

Das Cover des Buches finde ich richtig schön und gelungen. Es passt perfekt zum Buch und der Geschichte.


Schreibstil:

Der Schreibstil des Autorin hat mir mehr als gefallen, denn er war locker, leicht und sehr angenehm. Beim Lesen sind die Seiten nur so dahin geflogen und innerhalb kürzester Zeit war die Geschichte leider dann auch schon ausgelesen. Ich konnte das Buch echt kaum aus der Hand legen, weil die Geschichte einfach nur so schön und spannend war, sodass ich immer weiterlesen musste, um zu erfahren wie es mit Anna und Viktor weitergeht. Hätte gerne mehr Zeit mit den beiden verbracht, aber alles schöne hat auch mal ein Ende. 


Meine Meinung:

So, das war nun schon das 8. Märchen der Märchenspinnerei, Wahnsinn wie schnell die Zeit nur vergeht. Ich kann zu dem Märchen nur sagen, das ich hellauf begeistert davon war, es in Rekordzeit verschlungen habe, die Charaktere trotz der kurzen Geschichte total glaubwürdig und toll rüberkamen und ich sie einfach nur mag und die Geschichte einfach nur mega toll war. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Eine sehr schöne Liebesgeschichte mit einigen schwierigen Hindernissen, aber Liebe überwindet alles. Trotz das ich das Originalmärchen vorher nicht kannte, einfach nur eine tolle neue Version, die mich komplett begeistern konnte. Ich kann dem Buch einfach nur verdiente 5 Sterne vergeben.

Montag, 18. September 2017

Rezension zum Buch "New York zu verschenken" von Anna Pfeffer

https://www.amazon.de/New-York-verschenken-Anna-Pfeffer/dp/3570173976/ref=cm_cr_arp_d_pdt_img_top?ie=UTF8



Daten zum Buch:

Titel: New York zu verschenken
Autor: Anna Pfeffer
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbj Verlag
Homepage vom Verlag: https://www.randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinder-und-Jugendbuecher/13000.rhd
Seitenzahl: 336 Seiten
Erschienen: 28. August 2017


Inhalt des Buches:

Ein Chat-Roman über die einzig wahre Liebe.

In dem Buch geht es um Anton, der eigentlich alles hat man sich als 17-jähriger nur wünschen kann: eine vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton aber leider seit kurzem auch noch hat ist: eine Ex-Freundin. Seine Ex-Freundin Olivia hat ihn von jetzt auf nacher einfach grundlos nach ein paar Monaten Beziehung abserviert. Das auch noch genau zu dem Zeitpunkt, als er sie mit einer Reise nach Yew York überraschen wollte. Das Ticket war auch schon auf den Namen seiner Ex-Freundin gebucht. Wo soll er nun eine neue Olivia Lindmann auftreiben. Kurzerhand startet er im Internet bei Instragram einen Aufruf nach einer neuen Olivia Lindmann. Ein paar Olivias melden sich zwar, aber es war leider bisher nichts gescheites dabei, bis sich die 16-jährige Liv meldet, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft.

Wird er gemeinsam mit ihr nach New York fliegen? 


Charaktere:

Die beiden Charaktere des Buches fand ich richtig sympathisch, auch wenn ich den einen erstmal ein bisschen näher habe kennen lernen müssen, um ihn richtig sympathisch zu finden.

Anton: Anfangs war er eher unausstehlich und sehr unhöflich. Er hat halt alles was man sich nur wünschen kann und das merkt man auch an seiner Art wie er schreibt. Manche Dinge die er Liv geschrieben hat, waren einfach nicht in Ordnung. Aber im Laufe der Geschichte merkt man das er sich verändert und gar nicht so ist, wie man anfangs denkt. Er ist mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.

Liv fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist das Gegenteil von Anton, da sie eher schüchtern und zurückhaltend ist. Anton gibt sie aber echt richtig kontra. Alles muss man sich ja auch nicht gefallen lassen. Sie kümmert sich rührend um ihre kleine Schwester, weil ihre Mama das wohl nicht richtig auf die Reihe bekommt, was ich schade finde, denn eine Mama sollte sich immer liebevoll um ihre Eltern kümmern. Finde es aber echt toll von Liv, das sie sich so kümmert, obwohl es nicht ihre Aufgabe wäre. 


Cover: 

Das Cover ist einfach nur der Wahnsinn. Es ist in der Farbe pink gehalten und man findet lauter kleine Bilder von Sehenswürdigkeiten New Yorks drauf und vieles anderes, was perfekt zum Buch und der Geschichte passt. Ein besseres Cover hätte man echt nicht finden können meiner Meinung.


Schreibstil:

Das Buch ist komplett als Chat Roman geschrieben, was ich sehr toll finde, denn ich liebe Chat Romane einfach und umso gespannter war auf diesen hier von einen meiner absoluten Lieblingsautorinnen. Der Schreibstil des Chats war locker, leicht und humorvoll und in jugendlicher Sprache gehalten, was mir sehr gefallen hat. Habe mich öfters mal ärgern müssen, über die Art von Anton, aber anderseits habe ich auch sehr oft lachen müssen, weil manches einfach nur zu herrlich war. Während des Chattens findet man immer Zeitangaben, des Öfteren auch Sekundenweise und ob das immer wirklich realitätsnah war, sei mal dahingestellt, was mich aber nicht gestört hat.


Meine Meinung:

Da mich bisher alle Bücher die ich von Anna Pfeffer alias Rose Snow gelesen, mehr als begeistert haben, war ich total neugierig auf ihr neuestes Buch und habe es mir sofort gekauft als es erschienen war. Was soll ich sagen, auch dieses mal haben die beiden es wieder geschafft, mir mehr als schöne Lesemomente zu verschaffe, denn ich habe dieses Buch einfach nur wieder geliebt. Man geht mit Anton und Liv auf eine Achterbahn der Gefühle, die sogar richtig in die Tiefe geht.

Ich kann dem Buch auch nur verdiente 5 Sterne vergeben, auch wenn es weitaus mehr verdient hätte.
Ich möchte die Bücher der beiden Autorinnen niemals missen, also nochmal bitte hört niemals auf zu schreiben, denn ich liebe eure Bücher einfach über alles.

Sonntag, 17. September 2017

Rezension zum Buch "Auf den Wellen des Glücks" von Petra Schier

https://www.amazon.de/Auf-Wellen-Gl%C3%BCcks-Petra-Schier-ebook/dp/B073WH2TC8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1505641505&sr=8-1&keywords=AUF+DEN+WELLEN+DES+GL%C3%9CCKS


Daten zum Buch:
Titel: Auf den Wellen des Glücks
Autor: Petra Schier
Genre: Kurzgeschichte
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Homepage vom Verlag: https://www.harpercollins.de/mira-taschenbuch/
Seitenzahl: 97 Seiten
Erschienen: 15. August 2017


Inhalt des Buches:
In dem Buch geht es um Silvana, die sich vorgenommen hat, eine Pause  von der Männerwelt zu nehmen. Ihr Herz hat schon viel zu viel Schaden genommen, da ihr leider schon sehr oft das Herz gebrochen wurde. 2 Jahre ist sie nun schon Single und zur Belohnung beschließt sie, eine Kreuzfahrt in die schöne Karibik zu machen. Auf der Kreuzfahrt trifft sie dann auf den umwerfenden und charmanten Marcos Costales und von jetzt auf nacher geraten alle ihre guten Vorsätze mächtig ins Wanken. Kann es wohl möglich sein, das dieser Mann wirklich ihre große Liebe ist?


Charaktere:
Die Charaktere des Buches haben mir alle richtig gut gefallen und waren mir sofort sympathisch.

Silvana: Sie ist eine sympathische Frau, die schon viel schlechtes in ihrem Leben erfahren hat, da ein paar Männer ihr das Herz gebrochen haben und sie nun eher zurückhaltend ist und erstmal die Schnauze voll hat, was Männer angeht. Sie ist eine ganz normale Frau mit Ecken und Kanten. Durch Marcos taut sie nach und nach wieder auf, was mich sehr für sie freut.

Marcos: Er ist auch ein sehr sympathischer Mann, der aber anscheinend mehr als perfekt ist. Er ist sehr nett und liebevoll zu Silvana und tut alles dafür, das es ihr gut geht und ihr Herz wieder ganz wird.

Schocki: Sie ist die mehr als sympathische Labrador Hündin aus Körbchen mit Meerblick und sie ist auch dieses mal wieder mehr als sympathisch. In dieser Vorgeschichte hat sie aber nur leider nur eine kleine Gastrolle, was ich ein bisschen schade finde, denn ich mag sie echt wahnsinnig gerne und ihr müsst sie auch unbedingt kennen lernen. 

Cover: 
Ein superschönes Cover das zum träumen und lesen einlädt.
Man sieht auf dem Cover Schocki am Strand rumlaufen und im Hintergrund sieht man das Kreuzfahrtschiff mit welchem Silvana in die Karibik fährt. Einfach nur ein wahnsinnig schönes Cover.


Schreibstil:
Kaum habe ich mit dem Lesen begonnen und schon fühlte ich mich wieder richtig wohl, denn der Schreibstil ist einfach nur wunderbar und mehr als angenehm, sodass die Seiten nur so dahinflogen.


Meine Meinung:
Wer mich kennt, weiß das ich die Weihnachtshundebücher von Petra Schier über alles liebe und desto neugieriger wurde ich, als ich erfahren das es eine Kurzgeschichten Vorgeschichte zu "Körbchen mit Meerblick". Wer Körbchen mit Meerblick noch nicht kennt, kann "Auf den Wellen des Glücks" trotzdem zuerst lesen, da es ja die Vorgeschichte ist. 

Und was soll ich sagen, die Autorin hat mit dieser Vorgeschichte eine Geschichte zum träumen und wohlfühlen geschrieben, die ich einfach nur uneingeschränkt empfehlen kann. Ich hatte mehr als wunderbare und wundervolle Lesemomente mit der Geschichte verbracht. Ich kann der Geschichte deshalb nur verdiente 5 Sterne vergeben.


Donnerstag, 14. September 2017

Rezension zum Buch "Meerschaum" von Anna Holub

https://www.amazon.de/Meerschaum-M%C3%A4rchenspinnerei-Anna-Holub/dp/1548925004/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1505385505&sr=8-2&keywords=meerschaum



Daten zum Buch:
Titel: Meerschaum
Autor: Anna Holub
Genre: Märchenadaption
Verlag: 
Homepage vom Verlag:
Seitenzahl: 250 Seiten
Erschienen: 13. August 2017


Inhalt des Buches:

Kopenhagen im Winter. Ein verklungenes Lied. Blutige Gischt. Wer ist diese geheimnisvolle Frau mit den meerblauen Augen? Als Journalist glaubt Oliver Welker, mittlerweile Menschenschicksalen gegenüber abgebrüht zu sein. Und Reportagen über Flüchtlinge sind auch nicht mehr neu. Doch das Foto seines Kollegen Mathieu lässt ihn nicht mehr los. Bald ist er in einem Strudel aus Mord, Intrigen und Korruption gefangen, in dem Menschenschmuggel nur das Bruchstück eines viel größeren Puzzles ist. Kann Oliver es schaffen, seine geheimnisvolle Schöne zu retten oder ist auch sie nicht, was sie scheint? Hans Christian Andersens traurige Meerjungfrau trifft Skandinavien-Thriller. In Anna Holubs Neuerzählung eines der größten Klassiker sind die Risiken hoch, das Klima mörderisch und selbst die Prinzen sind schon lange nicht mehr so ritterlich, wie man es sich wünschen mag. Band 7 aus der Reihe der Märchenspinnerei.

Quelle: https://www.amazon.de/Meerschaum-M%C3%A4rchenspinnerei-Anna-Holub/dp/1548925004/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1505384967&sr=8-2&keywords=Meerschaum


Charaktere:

Oliver Welker war mir soweit sympathisch, auch wenn er eher planlos war und ich einige Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte, denn er hat sich schon ziemlich arg in Gefahr gebracht, bei seinen ganzen Ermittlungen.

Die anderen Charaktere passten eigentlich gut zu der Geschichte, auch wenn ich nicht genau weiß, was ich ihnen halten soll.


Schreibstil:

Der Schreibstil war ansich angenehm, aber so ganz mein Fall war er leider nicht, sodass ich das Buch als zwischenseitlich zur Seite legen musste. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Oliver Welker geschrieben, was mir gut gefallen hat. Doch leider muss ich sagen, das je mehr ich in dem Buch gelesen habe, umso mehr verwirrter wurde ich, da ich nicht mehr wusste, wer was mit wem und was zu tun hatte und warum was wie passiert ist.



Meine Meinung:

Ich tue mich gerade mehr als schwer, die Rezension zu diesem Buch zu schreiben, da ich nicht weiß, was ich von der Geschichte halten soll. Der Skandinavien Krimi war ansich schon sehr interessant und man möchte gerne wissen, was es mit dem Menschenhandel auf sich hat und ob es Oliver Welker gelingt, die geheimnisvolle Schöne zu retten. Das Buch ist auf jeden Fall keine leichte Kost und ich konnte beim lesen auch nicht wirklich abschalten. Je mehr ich in dem Buch las, umso verwirrter wurde ich, da ich bis jetzt noch nicht weiß, wer was mit wem und was zu tun hat und warum was wie passiert ist. Ich konnte beim Lesen leider auch keine parallelen zum Orignalmärchen "Die kleine Meerjungfrau" finden, außer am Ende. Für mich war dieser Skandinavien Thriller von der lieben Autorin Anna Holub leider nichts, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Also liebe Leser, bitte lasst euch von meiner Rezension nicht vom Buch abschrecken, sondern schaut es euch etwas genauer und lest es am besten und bildet euch eure eigene Meinung. Vielleicht ist das Buch ja genau was für euren Geschmack.